Archiv

08.09.2012 | Jonathan Rumpold, Christoph Schulze

Besuch der Ausstellung "Gulag"

Noch nicht im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen.

Mitglieder der Jungen Liberalen und der Jungen Union im Saalekreis besuchten am 8. September 2012 die Ausstellung „Gulag.

Weimar - Mitglieder der Jungen Liberalen und der Jungen Union im Saalekreis besuchten am 8. September 2012 die Ausstellung „Gulag. Spuren und Zeugnisse 1929-1956“ der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora im Schiller-Museum in Weimar.

Die Ausstellung präsentiert den Besuchern zum ersten Mal in Deutschland Spuren und Zeugnisse des sowjetischen Lagersystems, die dabei die Menschenrechtsorganisation „Memorial“ aus Moskau seit den 1980er Jahren aus der gesamten ehemaligen Sowjetunion zusammengetragen hat. Einer zentralen Frage ging sie dabei nach: Wie lassen sich die Dimensionen des Gulag begreifen?
Die Stimmen von Zeitzeugen und die Biografien ehemaliger Häftlinge begleiteten uns dabei durch die Ausstellung, Objekte haben den Lageralltag der Häftlinge gegenständlich werden lassen.

Mit folgenden Worten haben wir uns in das Gästebuch der Ausstellung eingetragen:

„Diese Ausstellung führt anschaulich vor Augen, worin der totalitäre Wahrheitsanspruch des Kommunismus mündet. Ein Kapitel der Geschichte, dass leider noch nicht allzu sehr im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen ist. Diese Ausstellung trägt dazu bei, hier Abhilfe zu schaffen. Dafür vielen Dank!“

Weimar, den 8. September 2012

Für die Kreisverbände Junge Union Saalekreis & Junge Liberale Saalekreis Christoph Schulze, Bad Dürrenberg Jonathan Rumpold, Merseburg Matthias Rauch, Merseburg

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon